Promis, Skandale & Gossip

Deine Stars im Promiblog von skins.be

Home » Heidi Klum

Heidi Klum

Heidi Klum – Topmodel – Ehefrau & Mutter

Heidi Klum beweist auf ausgesprochen eindrucksvolle Art drei Dinge.

  1. Blonde Frauen können durchaus einen IQ wie eine Telefonnummer haben.
  2. Man muss keine aufgeziegelte magersüchtige Minderjährige sein, um auf dem Laufsteg souverän zu brillieren.
  3. Made in Germany ist immer noch attraktive Qualität.

Heidi Klum – wie alles begann

Am 1. Juni 1973 wird das „next Supermodel“ in Bergisch Gladbach geboren. Knapp 20 Jahre später hat Thomas Gottschalk die Ehre, Heidi als strahlende Siegerin im Wettbewerb „Model ‘92“ zu präsentieren. Der Sieg der bildhübschen Gymnasiastin über 25.000 abgeschlagene Konkurrentinnen bringt ihr einen 300.000 US-Dollar schweren Modelvertrag, den sie geschickt als Sprungbrett in eine beispiellose Karriere nutzt. Mit dem Abitur in der Tasche verlagert sie 1993 ihren Lebensmittelpunkt in die Vereinigten Staaten, um dort als spärlich verhüllte Badenixe in der „Sports Illustrated“ einem faszinierten männlichen Publikum zu angeregten Träumen zu verhelfen. Anschließende Darstellungen des Bergisch-Gladbacher Fräuleinwunders im Katalog von „Victoria’s Secrets“ machen müde Männer munter und viele Frauen neidisch.

Werbung mit Heidi und Seal

Warum müssen Frauen, die die Natur mit Idealmaßen gesegnet hat, bloß immer in aller Öffentlichkeit demonstrativ naschen und futtern? Auf diese Frage gibt es zwei ernüchternde Antworten. Erstens – Sie tun es nicht wirklich, und zweitens – sie sind jung und brauchen das Geld. Heidi Klum schafft es jedenfalls, sowohl für Katjes als auch für McDonalds glaubwürdige Werbung zu machen, ohne dabei auch nur ein Gramm zuzulegen. Wie sie das schafft, bleibt ihr süßes Geheimnis.
Werbeeinnahmen müssen aber nicht dick machen, sonder können auch wild sein, wenn man sie lässt. Das beweist Heidi Klum seit neuestem in Kooperation mit ihrem schwarzen Göttergatten Seal („Kiss from a Rose“) im Auftrag der Volkswagen AG. Heidis knallharter Geschäftssinn sorgt in Kombination mit ihrer außergewöhnlichen intellektuellen Begabung dafür, dass sie heute laut „Forbes“ mit 15 Millionen Dollar Jahresverdienst zu den drei bestbezahlten Models der Welt gehört, finanzielle Tendenz steigend. Da sollten doch auch für Seal, der in letzter Zeit als Sänger nicht mehr so wirklich kommerziell erfolgreich war, ein paar pekuniäre Impulse abfallen.

Germany’s Next Top Model by Heidi Klum

Von Januar bis März 2006 setzt Heidi mit der Show „Germany’s Next Topmodel“ neue Maßstäbe in Fernsehdeutschland. Dabei löst sie mit ihren ehrlichen Einlassungen zum Model-Geschäft hinsichtlich des Hunger-Ideals der über den Laufsteg klappernden Designerskelette lebhafte Diskussionen aus. Trotz Magersuchtgefahr erfreut sich die Show großer Beliebtheit und wird in 2007 fortgesetzt.

Das Geheimnis ihres Erfolges

Heidis Erfolgsgeheimnis ist der Wandel. Sie passt sich stets dem Publikumsgeschmack und dem Zeitgeist an. So bleibt sie für ihre Auftraggeber und für ihr Publikum interessant. Seit neuestem kultiviert die ehemalige Sauberfrau ein supersexy Image. Auf YouTube kann man einen ungewöhnlich frechen, viel beachteten und extrem erfolgreichen Werbespot sehen, in dem Heidi zum Thema „Brüste“ sehr persönlich Stellung nimmt. Und auch sonst hat Heidi mit brisanten Themen heute keine Berührungsängste mehr. Das freut ihren Mann im Besonderen und ihre zahlreichen Fans im Allgemeinen.

Tell us about it, Heidi!

Post to Twitter



5 Kommentare »

  • Heidi | Karolas Weblog (author) said:

    […] Weblog 27.05.2008 um 13:09 UhrHeidivon: Karola War bei Heidi Klum alles Zufall oder Glück oder ein hartes Stück Arbeit, gute Beratung, Vorbestimmung oder […]

  • klump said:

    sie isst soooooooooooooo schön

  • Promiflare said:

    @klump – aber ihr Umgang mit “Germany´s Next Topmodel”-Kandidatinnen ist manchmal soooooooo gemein.

  • HANS said:

    heidi ist so wie eine schlampe und die soll mal ihre fresse halten die fotze

  • LaraK said:

    Heidi Klum und Germanys Next Topmodel war am Anfang echt eine gute und lustige Donnerstag-Abend-Gestaltung aber mittlerweile kann ich mir das nicht mehr anschaun. Ist einfach nicht mehr so interessant und Peyman und Bruce sind auch weg. Ständig diese neuen Juroren, das ist Mist und vergrault alte Fans.

Schreib einen Kommentar für diesen Artikel!

Schreib einen Kommentar, oder sende einen Trackback von deiner eigenen Seite. Du kannst die Kommenatre auch per RSS Feed abonnieren.

Diese Tags kannst du benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Um deinen eigenen Gravatar zu bekommen, registrier dich hier.